Zukfunft ins Glas

3. Große PiWi-Weinverkostung

am Sonntag, 6. April 2024

von 14 – 18 Uhr in der Kelterhalle der Winzergenossenschaft
Weinstr. 87, 77654 Offenburg-Rammersweier.
42

Zukunftsweine

19

klimafreundliche Rebsorten:

Souvignier gris Cabernet Cortis Hibernal Cabernet Carbon Johanniter Calardis blanc Solaris Regent Muscaris Prior Bronner Cabernet Cantor Sauvitage Monarch Cabernet Blanc Baron

15

Ortenauer Weinbaubetriebe:

Weingut Nägelsförst, Baden-Baden Winzergenossenschaft Rammersweier Wein & Hof Glanzmann, Durbach Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg Schwarzwaldweingut Andreas Männle Waldulmer Winzergenossenschaft Weingut Liebich, Sinzheim-Ebenung Weingut Maximilian Bohnert, Achern VDP-Weingut Freiherr von und zu Franckenstein, Offenburg Durbacher Winzer Affentaler Winzergenossenschaft Ortenauer Weinkeller, Offenburg Bio-Weingut Maier, Baden-Baden s’Wilde Weingut, Sasbachwalden

Am 7. April 2024 kommen die neuen Jahrgänge Souvignier gris, Muscaris, Sauvitage, Solaris, Cabernet Blanc, Prior, Regent, Johanniter, Helios, Cabernet Cortis, Calardis Blanc, Monarch, Satin Noir, Cabertin und weitere Zukunftsweine aus der Ortenau in Glas! 

2023 bekamen im badischen Weinbaubereich Ortenau erstmals die sogenannten PiWis eine eigene Bühne um ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen. Die erfolgreiche Premiere bekommt dieses Jahr ihre Fortsetzung. 15 Weinbaubetriebe von Baden-Baden bis Offenburg präsentieren in Offenburg ihre Zukunftsweine aus widerstandsfähigen Rebsorten.

Mit dabei sind die Durbacher Winzer, die Affentaler Winzergenossenschaft, das Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg, das Weingut Maximilian Bohnert, s’Wilde Weingut, die Weinmanufaktur Offenburg-Gengenbach, das VDP-Weingut Freiherr von und zu Franckenstein, das Weingut Nägelsförst, der Ortenauer Winzerkeller,  die Bio-Weingüter Astrid Liebich, Maier und Glanzmann, das Schwarzwaldweingut Andreas Männle, die Waldulmer Winzergenossenschaft und die Rammersweierer Winzer.

Lassen Sie sich auch 2024 “Zukunft ins Glas” einschenken und kommen Sie mit Winzern und Züchtern ins Gespräch!

Was hat Weingenuss mit Klima und Landschaftsschutz zu tun?

Der Klimawandel ist unübersehbar. Seine Folgen wirken sich immer mehr auf unseren Alltag aus. Alle sind gefordert dazu beizutragen, damit unsere Klimaziele erreicht werden. Auch die Winzer tragen dazu bei, mit pilzwiderstandsfähigen Neuzüchtungen (PiWis) Weinbau klima- und umweltfreundlicher zu machen.

Die Pilzwiderstandsfähigkeit von neuen Rebsorten ermöglicht bis zu 80 Prozent weniger Pflanzenschutz, entsprechend weniger Maschineneinsatz und weniger CO2-Ausstoß. Nicht zu vergessen: die heutigen PiWi-Rebsorten bringen sehr gute Weine ins Glas.

Auch die Bewirtschaftung vieler Steillagen bleibt dadurch wirtschaftlich möglich und unser vertrautes Landschaftsbild kann erhalten werden.

Mit dabei sind auch die Weinforscher vom Julius-Kühn-Institut für Rebzüchtung in Siebeldingen in der Pfalz. Hier wurde nach Bacchus und Morio Muskat auch die erste rote PiWI-Weinsorte gezüchtet, der in Deutschland sehr erfolgreiche Regent.

Die Rebzüchter werden Einblick in ihre aktuelle Arbeit geben und auch PiWi-Weine aus ihren Neukreuzungen zur Verkostung mitbringen.

Mit ihren Zukunftsweinen waren 2024 dabei:

Affentaler Winzer
Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg
Weingut Lieblich
Wein & Hof Glanzmann
VDP.Weingut Freiherr von und zu Franckenstein
Wein & Hof Glanzmann
Weingut Lieblich
Bio-Weingut Maier
Ortenauer Weinkeller
Ortenauer Weinkeller
Waldulmer Winzergenossenschaft
Weingut Maximilian Bohnert
s’Wilde Weingut
s’Wilde Weingut
Winzergenossenschaft Rammersweier
Winzergenossenschaft Rammersweier

So kommen Sie zur Weinverkostung:

Anreise mit dem ÖPNV

Mit der DB/SWEG bis Offenburg Hbf.

Bus S1 ab Offenburg Hbf/ZOB Abfahrt stündlich zur Minute 15, Ankunft Rathaus Rammersweier stündlich zur Minute 26.

Bus S1 ab Rammersweier Rathaus stündlich zur  Minute 01, Ankunft ZOB Offenburg.

Letzte Bus-Verbindung um 18.01 Uhr.

Anreise mit dem Privat-PKW

Aus Richtung Freiburg Autobahn 5 bis Ausfahrt Offenburg. Ausschilderung Richtung Rammersweier folgen.

Aus Richtung Karlsruhe Autobahn 5 bis Ausfahrt Appenweier. Auf B28 bis Abfahrt B33 Richtung Offenburg, Am Kreisel Richtung Rammersweier. Im Ort dann am nächsten Kreisel die erste Ausfahrt auf die Weinstraße nehmen.